Themenkurs online mit Nathalie Max:

Der Zentralstrom, unsere Lebensquelle und das Kojiki

oder:  eine Reise vom Unsichtbaren zum Sichtbaren

französisch mit deutscher Übersetzung, Übersetzerin: Sonja Müller

Organisation und Anmeldung: Susanne Bott:   info@jsj-stgt.de

 

 

 

Dieses Thema gibt uns Gelegenheit, unser Verständnis des Zentralstroms zu vertiefen, eines einzigartigen Stroms, der Licht in unser Sein bringt, unsere Wirbelsäule stärkt und all unsere Zellen nährt. Wir werden Verbindungen zu anderen Seiten in Text 1 und Text 2 herstellen, sowie zum „Antwortblatt – Jetzt Erkenne Mich Selbst“.

Nachdem Jirô Murai sich zum Tempel von Ise begeben hatte, der dem Kami der Sonne (Amaterasu-Ô-Mi-Kami) geweiht ist, erlebte er mehrere Phasen intuitiven Schreibens. Durch diesen Prozess konnte er sein Wissen über Jin Shin Jyutsu mit dem Kojiki verbinden. Das Kojiki  wurde im 8. Jahrhundert verfasst und ist eine der beiden Sammlungen von grundlegenden Texten der japanischen Kultur. Es beschreibt die Entstehung des Universums in Form von Mythen und Legenden. In seinem Unterricht sprach Jirô Murai auch über diese Verbindung zwischen Jin Shin Jyutsu und Kojiki. Ein schöner Anlass für uns, unseren Blick zu erweitern un dzu sehen, welche Aspekte der Zentralstrom dem Kojiki verdankt. Diese Inhalte werden unterrichtet und angewendet.

Zugangsvoraussetzung:  ein 5-Tage-Kurs

Dieser Live-Online-Themenkurs besteht aus 2 Modulen á 3 Einheiten, deren Aufzeichnungen 3 Monate lang zugänglich sind.

Jedes Modul ist in sich abgeschlossen, so dass Modul 1, Modul 2 oder beide Module belegt werden können. Wer an der Live-Teilnahme teilweise oder ganz verhindert ist, hat Zugriff auf die Aufzeichnung.

Modul 1 und Modul 2 können als Replays erworben werden.

Modul 1:

Der Zentralstrom und das Hohe Himmelsgefilde

21. September 2021 + 12. Oktober 2021 + 2. November 2021 jeweils von 16:00 – 18:20 Uhr (Zeitzone Berlin)

Kosten:   7 Stunden,  160 €

Modul 2:

Der Zentralstrom und die 8 Millionen Kami

14. Dezember 2021 + 18. Januar 2022 + 15. Februar 2022 jeweils von 16:00 – 18:20 Uhr (Zeitzone Berlin)

Kosten:  7 Stunden, 160 €