Aktuelles

< Tierkurse in Europa mit Adele Leas
05.03.2018 13:57 Alter: 285 days

Stellungnahme von David Burmeister zum neu gegründeten Fachverband


Liebe Freundinnen und Freunde des Jin Shin Jyutsu,

anbei eine Stelllungnahme von David Burmeister zu dem neu entstandenen Jin Shin Jyutsu Praktiker-Fachverband, von dem einige von Euch sicher schon gehört haben.

Bei Fragen dazu stehen wir Euch jederzeit zur Verfügung.

Euer Jin Shin Jyutsu Europa-Büro

Liebe Jin Shin Jyutsu SchülerInnen, PraktikerInnen und Organisatoren/Innen in Deutschland,

sicher haben viele von Euch schon von einem neuen Jin Shin Jyutsu Praktiker-Fachverband gehört, der kürzlich in Deutschland entstanden ist. Das Bonner Europa-Büro, die deutschen Lehrerinnen und ich haben erst vor mehr als einem Monat davon erfahren. Daraufhin hat eine der deutschen Jin Shin Jyutsu Lehrerinnen Kontakt zu dieser neuen Gruppe aufgenommen, um mehr über die Ziele des Verbandes zu erfahren und wie wir mit ihnen unterstützend zusammenarbeiten können. Allerdings waren die ersten Antworten nicht besonders einladend oder unterstützend. Wir können nicht nachvollziehen, warum dieser Verband gegründet wurde, wo es doch schon die „Gesellschaft für Mary Burmeister Jin Shin Jyutsu e. V.“ gibt. Seit vielen Jahren fördert diese Gesellschaft SchülerInnen und PraktikerInnen in ihrem Ziel, Jin Shin Jyutsu in die Öffentlichkeit zu tragen (www.jsj-ev.info). Vor drei Jahren organisierte diese Gesellschaft Praktiker-Treffen für regelmäßige Zusammenkünfte und um sich über die Bedürfnisse der PraktikerInnen auszutauschen. Im ersten Jahr fand dieses Treffen in Bonn statt, danach jährlich im Norden, Westen, Osten und Süden Deutschlands. Wir erkennen den Wunsch der neuen Gruppe an nach mehr Struktur in der Organisation von Praktikern, ihrem Wunsch nach mehr Akzeptanz von Jin Shin Jyutsu in Heilverfahren und Verbesserungen in finanzieller Hinsicht. Ich sehe im Augenblick keine Notwendigkeit nach einer konkurrierenden Organisation, die möglicherweise den Schwung aus dieser bereits bestehenden Gruppe nimmt.


Das Bonner Europa-Büro, die deutschen Lehrerinnen und ich unterstützen zurzeit nicht die eigenartigen Aktivitäten dieser Gruppe. Unter bestimmten Voraussetzungen sind wir für eine Zusammenkunft offen, um zu prüfen, ob wir eine gemeinsame Perspektive von Jin Shin Jyutsu teilen und wie es in der Welt wachsen könnte. Wir freuen uns auf diese Diskussion.

Ich würde gerne wissen, ob dies eine Gruppe ist, die Jin Shin Jyutsu, seine Grundsätze und seine PraktikerInnen in Deutschland unterstützt, oder ob sie eine „Ausreissergruppe“ mit anderen Ansichten ist.

Ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen mehr Informationen habe, die ich mit Euch teilen kann.

Vielen Dank.

Mit Liebe, David Burmeister