Jiro Murai und Mary Burmeister

Jiro Murai
Mary Burmeister

Nachdem Jiro Murai durch Jin Shin Jyutsu von einer lebensbedrohenden Krankheit Heilung erfahren hatte, widmete er sich den Rest seines Lebens der Erforschung und Entwicklung von Jin Shin Jyutsu.

Die Einsicht und die Erkenntnisse, die er sowohl aus dem Studium einer Reihe von Quellen, wie z.B. des Kojiki (Buch der Alten Dinge), als auch aus persönlichen Erfahrungen gewonnen hatte, vermittelte er der jungen Mary Burmeister, die 12 Jahre lang seine Schülerin war und Mitte der fünziger Jahre Jin Shin Jyutsu in die USA brachte.

Nach jahrelangem Studium und der Anwendung des Jin Shin Jyutsu an ihren Kindern, deren Spielkameraden, Eltern und Bekannten eröffnete Mary dann ein Büro in Scottsdale / Arizona und begann, Anfang der sechziger Jahre diese Kunst zu lehren.

Heute sind es in den USA und auf der ganzen Welt Tausende, die Jin Shin Jyutsu studieren und ausüben. Mary Burmeister verstarb im Januar 2008. Die Zentrale in Scottsdale wird zwischenzeitlich von ihren Söhnen, David und Michael Burmeister, geleitet.